Aktuell


Zur Sache 07/2018: Für eine Gesundheitspolitik ohne Scheuklappen und mit dem Blick für das Ganze!

DIE große Herausforderung für das deutsche Gesundheitssystem liegt in der Überwindung der Sektoren-Denke: Alle Bereiche der Versorgung und Organisation haben sich mehr oder weniger sauber voneinander abgegrenzt, pflegen ihre eigenen Systeme. Ganz anders die Versorgungsansprüche der Patienten: Hier führt die gute medizinische Versorgung zu erheblich verlängerter Lebenszeit, zur Überführung ehemals schnell letal verlaufender Krankheiten in chronische Verläufe, zu drastisch ansteigender Multimorbidität. Diese Realitäten bilden eine eng miteinander verwobene Herausforderung, die eben nicht durch einzelne, sektorierte Versorgungsangebote zu therapieren ist, sondern einen übergreifenden Ansatz braucht!

Die Hauptaufgabe der kommenden Jahre wird somit sein, die unterschiedlich organisierten Bereiche miteinander zu vernetzen, Kooperationen verschiedenster Partner zu organisieren und neue Organisationsformen und vertragliche Konstruktionen aufzubauen. Die einzelnen Sektoren werden weiter ihre Berechtigung haben und gut erfüllen – aber: Gemeinsam an komplexen Problem und deren Lösungen zu arbeiten ist die zentrale Aufgabe – am besten ab sofort.